Ihr Warenkorb
keine Produkte



Race Track Trauma Life Support (RTTLS) ist ein Konzept zur Versorgung von schwerverletzten Patienten im Rahmen von Rennsportveranstaltungen. 

Aufgrund der zahlreichen Unterschiede zu Unfällen im öffentlichen Verkehrsraum und nicht zuletzt aufgrund des besonderen Reglements im Motorsport, ist die Initiative zur Entwicklung einer strukturierten Versorgung verletzter Motorsportler entstanden. Das RTTLS-Konzept basiert auf den Empfehlungen der FIA sowie den Empfehlungen der medizinischen Fachgesellschaften. 

Um ein strukturiertes Vorgehen bei der Schwerverletztenbehandlung im Rahmen von Motorsportveranstaltungen zu verbreiten, werden mit Unterstützung des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund e. V.) regelmäßig Kurse angeboten. Weitere Informationen über RTTLS und die Kurse finden Sie auf www.rttls.org.

Das Ziel dieser RTTLS-Kurse ist ein gemeinsames Training aller an der Behandlung von Unfallopfern beteiligten Berufsgruppen (Notärzte und Mitarbeiter des Rettungsdienstes), welches speziell auf die Erfordernisse der medizinischen Versorgung an Rennstrecken sowie im Medical Center ausgelegt ist.

Es werden allgemeine Prinzipien der Schwerverletztenversorgung dargelegt und zahlreiche praktische Fertigkeiten in Workshops vermittelt. Das eigentliche Training findet in Fallbeispielen mit professionell geschminkten Mimen statt.


Shopsystem by Gambio.de © 2016